Home / Promi / Robin Williams erster Todestag

Robin Williams erster Todestag 2


Die Hollywoodlegende Robin Williams starb vor genau einem Jahr mit gerade mal 63 Jahren – es war Selbstmord. Doch die Erinnerungen an den beliebten Schauspieler verblassen nicht. Er schaffte es wie kein anderer, die Zuschauer gleichermaßen zum Lachen und zum Weinen zu bringen und blieb für seine Fans bis zum Schluss ein Idol und Komiker-Genie.

Mit Rollen wie dem schrillen Hausmädchen „Mrs. Doubtfire“, dem US-amerikanische Radiomoderator in „Good Morning, Vietnam“ oder dem unangepassten Lehrer in „Der Club der toten Dichter“ spielte er sich in die Herzen des Publikums. Für die Darstellung des einfühlsamen Psychotherapeuten in „Good Will Hunting“ wurde er sogar mit einem Oscar ausgezeichnet.

Doch hinter der Fassade sah es ganz anders in ihm aus – der Hollywood-Star litt sowohl an Alkoholsucht als auch an Depressionen, die er bis zum Schluss nicht überwinden konnte. Seine Frau Susan Schneider hofft, dass in den Erinnerungen der Menschen „[…] nicht sein Tod vorherrscht, sondern die unzähligen Momente des Spaßes und des Lachens, die er Millionen gab.“ Und genau so werden wir uns an Robin Williams erinnern, – an den Spaßmacher und das Vorbild von Generationen und Millionen von Fans.

Letzte Kommentare