Home / Tierisch / Eisbär Knut – Todesursache nun klar

Eisbär Knut – Todesursache nun klar 0


Vor vier Jahren kam der beliebte Eisbär Knut im Berliner Zoo völlig unerwartet ums Leben. Knut verzauberte jeden und bis heute trauern seine Fans. Immerhin: Die Todesursache ist jetzt geklärt.

Als Deutschlands prominentestes Zootier vor vier Jahren völlig unerwartet im Berliner Zoo starb, war die Trauer bei seinen Fans sehr groß. Er war nach einem epileptischen Anfall in einen Wassergraben im Berliner Zoo gestürzt und ertrunken. Das Team vom Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen hatte Hirnproben des Tieres untersucht und jetzt haben Forscher das Rätsel um die Todesursache gelöst. Eisbär Knut litt an einer Gehirnentzündung, die sehr wahrscheinlich durch eine Autoimmunerkrankung verursacht wurde. Die Krankheit namens Anti-NMDA-Rezeptor-Enzephalitis kommt auch beim Menschen vor. Im Tierreich wurde sie nun erstmals durch die Wissenschaftler nachgewiesen.

Somit ist wohl klar:  Nicht die Haltungsbedingungen oder Stress, wie teils spekuliert worden war, hätten Knut krank gemacht. Die Natur ist also Schuld am Tod von Eisbär Knut.

Letzte Kommentare